Teilen und weiterempfehlen:
Diese URL kopieren und teilen

Zutaten

3 Karotten
1/2 Stück Sellerie
1 Stange Lauch
1-2 Zwiebeln
kleiner Strauß Petersilie
etwas Liebstöckel
etwas Pfeffer
etwas Salz
zum Anbraten Sonnenblumenöl auch Rapsöl möglich
1000-1500ml Wasser

Natürliche Gemüsebrühe
Rezept

  • glutenfrei
  • low carb
  • Vegan
  • vollwertig
Ohne Geschmacksverstärker oder andere Aromen
  • 45 min.PT45M
  • 1 Stück
  • Leicht

Gemüsebrühe selber machen

Du bist auf der Suche nach einer Gemüsebrühe voller Geschmack? Dann finde mit meinem Grundrezept heraus, wie du in nur zwei Schritten Gemüsebrühe selber machen kannst.

Ganz ohne Geschmacksverstärker und anderen Zusatzstoffen gibt die Gemüsebrühe vielen Suppen, Beilagen und Soßen einen ganz besonders würzigen Geschmack. Das ist wirklich toll, denn viele Instant Streuwürzen bestehen aus Hefeextrakt, Glutamat und zu viel Salz. Mit dieser einfachen Kochanleitung zeige ich dir, wie du ganz schnell und ohne großen Aufwand deine eigene gesunde Brühe selber herstellen kannst.

Der Gemüsefond enthält kaum Kalorien und kann hervorragend als Grundlage für die verschiedensten Suppen verwendet werden. Zur Zubereitung eignen sich verschiedene Gemüsesorten und Kräuter. Zum Kochen meiner Gemüsebrühe verwende ich Sellerie, Lauch, Karotten, Zwiebeln, Liebstöckel und Petersilie. Diese natürlichen und gesunden Zutaten verwandeln einfaches Wasser in eine wirklich sehr leckere und leichte Gemüsebrühe. 🙂

Du wirst überrascht sein, wie viel Geschmack in Gemüse stecken kann. Meine Rezepte bekommen so ein ganz besonderes Aroma. 🙂

Zubereitung: Gemüsebrühe

In diesem Rezept zeige ich Dir, wie Du Gemüsebrühe super einfach selber zubereiten kannst. Du hast alle Zutaten besorgt? Sehr schön, dann können wir auch gleich loslegen.
Schritt 1

Gemüse anbraten

Für die Zubereitung der Gemüsebrühe benötigst Du verschiedenes Gemüse nach Wahl. Am besten eignen sich Möhren, Sellerie, Lauch, Liebstöckel, Lorbeer, Petersilie und natürlich Zwiebeln.

Alle Zutaten werden gewaschen, bei Bedarf geschält und in große Stücke geschnitten. Anschließend wird das Gemüse in etwas Öl kurz in einem Topf angebraten und mit 1000-1500 ml abgelöscht. Danach gibst Du noch etwas Salz hinzu und lässt das Ganze etwa 30 bis 35 Minuten bei geringer Hitze köcheln.

Erledigt
Schritt 2

Gemüsebrühe abseihen

Nachdem das Gemüse gegart ist, kannst Du es mit einem Sieb in ein Glas abseihen oder direkt als Suppengrundlage weiter verwenden.

Möchtest Du das Gemüse als Suppeneinlage nutzen, dann schneidest Du es im Vorfeld einfach etwas kleiner.

Tipp: Entweder bewahrst Du den fertigen Gemüsefond 2 bis 3 Tage im Kühlschrank auf oder frierst ihn portionweise in beispielsweise Eiswürfelbeutel ein.

Erledigt
Fazit

So einfach kannst Du dir deine eigene Gemüsebrühe mit ganz viel Geschmack selber kochen. Sie eignet sich als Grundlage für viele tolle und leckere Rezept.

Schon mal eine kalorienreduzierte vegetarische Soljanka gekocht? Für die Zubereitung kannst Du ganz einfach diese Gemüsebrühe aus natürlichen Zutaten verwenden.

An den Kochlöffel – Cook it. Eat it. Love it. <3

Hat dir das Rezept gefallen? :)

Danke für eure 3 Kommentare zu diesem Rezept. Und hast Du mein Gemüsebrühe-Rezept auch schon ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch eine Nachricht.

Hallo Saskia, Deine Mutter hat mur heute Deinen Blog empfohlen – ich bin ganz angetan davon! Hab mich schon bissl eingelesen, bin auch ewig schon an guter/gesunder Ernährung mit saisonal-regionalem Touch interessiert. Zur Zeit stille ich – hast Du dazu vielleicht noch etwas geschrieben was ich noch nicht gefunden habe? Schau doch auch mal gern bei unseren Unstrut-Lamas vorbei. Bei denen muss ich mich meist sputen, dass Sie mir nicht alle Kräuter wegmampfen. Ich freue mich, von Dir zu hören. Grüße Alina mit Baby Ida

Ja Hallo liebe Alina, die Mutti wieder. 😛 Schön, dass dir mein Blog gefällt. Du findest ihr wirklich viele ausgewogene Rezepte. Schnell, einfach und natürlich, wenig Zucker, vollwertig, low carb… aber direkt zum Thema Stillen gibt es noch keine Themen. In naher Zukunft ist eine neue Rubrik für Baby Food geplant, quasi all das, was die Minis auch essen können ohne viel Chichi und vor allem ohne zu viel Zucker. Gern schau ich mal auf deiner Seite vorbei. Die Lama Seife habe ich auch schon ausprobiert. 🙂 Liebe Grüße, Saskia

Huhu danke Dir für die schnelle Rückmeldung. Da bin ich mal gespannt und les weiter fleissig mit. Bei Seifennachschub einfach Deiner Mama Bescheid geben 😉 LG nach Leipzig ALina

Kommentar hinzufügen

Verwandte Rezepte

Schlagwörter: ,