Teilen und weiterempfehlen:
Diese URL kopieren und teilen

Zutaten

Für den Brotsalat

250g rustikales Brot
1-2 Birnen
1 Zweig frischer Rosmarin
100g (Fourme d`Ambert) Blauschimmelkäse
50g Cranberry
50ml Wasser
1 TL Süßer Senf
1 TL Apfelessig
nach Belieben Salz
nach Belieben Pfeffer
| Sponsored Post |

Brotsalat mit Blauschimmelkäse, Birnen und Rosmarin
Rezept

  • 25 min.PT25M
  • 3 Portionen
  • Leicht

Brotsalat mit Blauschimmelkäse selber machen

Wenn der Postbote zweimal klingelt und mir eine Paket aus Frankreich in die Hand drückt, dann wird das wohl mein sehnlichst erwarteter Blauschimmelkäse sein. Sehr gut, die Hauptzutat für mein Rezept ist endlich eingetroffen. Und jetzt wird’s knusprig. Der Blauschimmelkäse darf sich nämlich gleich auf einen leckeren Brotsalat mit gedünsteten Birnen und Cranberry-Senf-Marinade legen.

Mit Blauschimmelkäse lassen sich wirklich sehr viele Rezepte verfeinern. Ob in Sahnesoßen, als Brotbelag oder überbacken im Auflauf, das würzige Aroma macht aus einfachen Gerichten einen echten Feinschmeckerschmaus. In diesem Rezept widme ich mich deshalb ganz dem Edelschimmelkäse und zeige dir, wie Du aus altem Brot, süßen Birnen, Cranberries und Senf einen ganz tollen Salat selber machen kannst. Ich liebe ihn jetzt schon.

Und tatsächlich, der Käse ist wirklich etwas besonderes. Und das nicht nur für Feinschmecker. Man muss sich aber trotzdem erstmal kennenlernen. So wie bei Sushi, Kaffee oder Bier. So ging es mir nämlich auch. Der erste Bissen war interessant. Der Zweite wollte mehr und spätestens nach dem dritten Mal konnte ich gar nicht genug davon bekommen. Blauschimmelkäse ist also eine tolle, geschmackliche Bereicherung für viele Rezepte. Dabei muss man ihn nicht einmal in heißen Gerichten verarbeiten. Auch pur auf frisch gebackenem Brot kommt das leicht würzige Aroma toll zur Geltung.

Zum Fourme d`Ambert passen vor allem fruchtig, süße Zutaten. Birnen sind zum Beispiel eine beliebte Komponente. Denn die süße und saftige Frucht harmoniert einfach perfekt mit dem würzig milden Käse. Deshalb sind neben dem Blauschimmelkäse, kurz gedünstete Birnen eine weitere Zutat für meinen Brotsalat.

Zubereitung: Brotsalat mit Blauschimmelkäse

In diesem Rezept zeige ich Dir, wie Du Brotsalat mit Blauschimmelkäse super einfach selber zubereiten kannst. Du hast alle Zutaten besorgt? Sehr schön, dann können wir auch gleich loslegen.
Schritt 1

Brotstücke rösten und Birnen dünsten

Für den Brotsalat eignet sich vor allem altbackenes Brot. Hierzu wird die Rinde bzw. Kruste entfernt und das Brot in kleine, etwa 1cm große Würfel geschnitten. In ausreichend Öl werden die Brotwürfel knusprig gebraten. Wenn Du eine fettfreie Variante wählen möchtest, kannst Du die Brotwürfel auch im Backofen rösten. Hierfür bäckst Du die sie auf der obersten Schiene bei 180°C mit Ober-/ Unterhitze goldbraun. Das dauert etwa 10 Minuten und vergiss nicht, die Brotwürfel immer mal zu wenden.

Währenddessen kann schon mal die Birne geschält und ebenfalls in 1 cm große Würfel geschnitten werden. Nachdem die Brotwürfel geröstet wurden, können nun in der gleichen Pfanne die Birnenstücke für etwa 5 Minuten gedünstet werden. Eventuell ist es notwendig noch etwas Öl in die Pfanne zu geben. Die Birnenstücke sollten weich sein, aber dennoch etwas Biss haben.

Erledigt
Schritt 2

Cranberrie-Senf-Marinade zubereiten

Nun wird die Marinade vorbereitet. Hierfür können schon mal die getrockneten Cranberries sowie 1 Stängel Rosmarin in etwa 50ml Wasser für 5 Minuten aufgekocht werden. Danach pürierst Du das Ganze mit einem Mixstab und fügst 1 TL Süßen Senf, 1 TL Apfelessig (optional Weißweinessig) und etwas Salz sowie Pfeffer hinzu.

Erledigt
Schritt 3

Blauschimmelkäse darüber geben

Gib alles in eine Schüssel und hebe die Marinade gleichmäßig unter den Salat. Es hilft auch, den Brotsalat einmal kurz durchzuschütteln. Hierfür kannst Du beispielsweise eine Schüssel mit Deckel nutzen oder einen Teller darüber legen.

Zum Schluss kommt der Blauschimmelkäse über den Brotsalat. Nach der Zubereitung sollte der Salat am besten gleich gegessen werden. Lauwarm ist er besonders lecker.

Erledigt
Fazit

Ein milder Blauschimmelkäse

Blauschimmelkäse ist allerdings nicht gleich Blauschimmelkäse. Die verschiedenen Pilzkulturen machen aus jedem Edelpilzkäse eine ganz individuelle Käsesorte. Bei der Käseherstellung des Fourme d`Ambert wird dem Bruch beispielsweise der Edelpilz Penicillium Roqueforti zugesetzt. Anschließend muss der Käse mindestens 28 Tage reifen. Der Fourme d`Ambert bekommt so seinen typischen Geschmack.

Kurz gereift ist der Blauschimmelkäse eher mild im Geschmack und hat eine salzige Würze. Je länger er beispielsweise im Gemüsefach im Kühlschrank nachreift, desto intensiver wird auch sein Aroma. Da der Käse sehr mild ist, finde ich ihn perfekt für mein Brotsalat Rezept.

Fourme d`Ambert aus Milch von Kühen aus der Region

Durch seine regionale Herkunft wird er zu einem ganz besonderen Stück Käse. Denn die Milch für den Fourme d`Ambert stammt von Kühen, die ausschließlich in der Landschaft Auvergne weiden. Und das mindestens 150 Tage im Jahr. Der Blauschimmelkäse ist also ein sehr regionales und traditionelles Produkt, dass sogar das Label AOP besitzt. Das Qualitätssiegel gewährleistet die regionale Herstellung von der Erzeugung über die Verarbeitung bis hin zur Veredlung.

Wusstest Du das? Ich nicht. Liegt vielleicht auch daran, dass man sich viel zu wenig mit der Herkunft von Lebensmitteln, die man tagtäglich isst, beschäftig. Jetzt wissen wir ja Gott sei Dank wieder ein bisschen mehr und das Stück Blauschimmelkäse in der Theke ist nicht irgendein Käse. Sondern ein Blauschimmelkäse mit Tradition, der viele Rezepte wunderbar schmackhaft macht.

Verwandte Rezepte