Teilen und weiterempfehlen:
Diese URL kopieren und teilen

Zutaten

Für die Kürbis Muffins

300g Kürbis
240g (Typ 630) Dinkelmehl
100g Rohrzucker
80ml Sonnenblumenöl oder anderes geschmacksneutrales Öl
100g Rosinen
1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver
1 gestrichener TL Natron
1 TL Zimt
1 Prise Salz
2 TL Apfel Essig
100ml Wasser

Für den Karamell-Crunch

50g Rohrzucker
nach Belieben Kürbiskerne

Zusätzlich

4 EL Puderzucker
möglichst wenig Wasser

Vegane Kürbis Muffins mit Zimt und Karamell-Crunch
Rezept

  • Vegan
Süße Kürbis Muffins in aller Munde!
  • 60 min.PT1H
  • 12 Stück
  • Mittel

Kürbis Muffins selber machen

Oh, ihr kleinen, veganen Kürbis Muffins mit Zimt, ihr macht meinen Kaffeetisch um einiges leckerer. Ihr seid so süß und saftig, es ist mir eine Freude euch mit eurem knusprigen Karamell-Crunch zu einer Tasse heiß aufgebrühtem Kaffee zu verzehren. Kein Wunder, denn auch wenn in diesem Rezept kein Ei und auch keine Butter zu finden ist, schmecken die Kürbis Muffins einfach nur zum Hineinbeißen fluffig.

Ich gestehe, Kürbis gab es bis jetzt immer nur als herzhafte Rezepte bei mir. Als Muffin-Variante habe ich ihn wirklich noch nie zubereitet. Das musste ich ändern, denn auch im Herbst möchte man doch süße Muffins selber machen, die eine saisonale Zutat enthalten. Und wenn ich so in Nachbar’s Garten schaue, sehe ich, dass auch dieses Jahr die Kürbisernte wieder üppig ausfallen wird. 🙂

Ja, warum eigentlich ein Rezept für vegane Kürbis-Muffins? Warum eigentlich nicht, sollte wohl ehr die Frage sein. Denn Ei, Butter und Milch hat ein leckerer Muffin nun wirklich nicht nötig. 🙂 Ohne Probleme lassen sich die verschiedensten Muffins auch ohne Ei und Co. selber machen. In meinem Rezept für Schokomuffins konnte ich ja bereits lecker beweisen, dass es auch vegan geht. Deshalb habe ich diese süßen Kürbis Muffins kurzer Hand ebenfalls „veganisiert“ und sie mit einem herrlich knusprigen Karamell-Crunch versehen.

Zubereitung: Kürbis Muffins

In diesem Rezept zeige ich Dir, wie Du Kürbis Muffins super einfach selber zubereiten kannst. Du hast alle Zutaten besorgt? Sehr schön, dann können wir auch gleich loslegen.
Schritt 1

Kürbis Muffins zubereiten

Als Erstes muss der Kürbis geschält, entkernt und kleingeschnitten werden. Wenn deine Wahl für das Rezept auf einen Hokkaido Kürbis fällt, brauchst Du ihn natürlich nicht zu schälen, da man ihn mit Schale zubereiten kann.

Anschließend wird der Kürbis gedämpft, bis er weich ist. Danach kann er mit einem Pürierstab oder in einem Mixer zu Kürbismus verarbeitet werden.

Zusammen mit dem Öl, Apfelessig, Wasser, Zucker und Zimt wird das Kürbismus zu einer homogenen Masse verrührt. Das Dinkelmehl wird mit dem Weinsteinbackpulver sowie Natron vermischt und zur Masse gesiebt. Nun wird das Mehl zügig eingerührt und die Rosinen dazugegeben. Achte darauf, dass Du nur so lange rührst, bis der Teig glatt ist.

Dann heißt es, ab in die Förmchen. Ich fülle die Muffinformen meist bis kurz unter den Rand. Hier verwende ich handelsübliche Silikonformen. Aber auch Papierförmchen oder ein Muffinbackblech können für die Zubereitung verwendet werden. Je nach Größe der Förmchen kann natürlich die Stückzahl variieren.

Die Kürbis Muffins werden im vorgeheizten Ofen (Ober-/Unterhitze) bei 175C° für etwa 30 Minuten gebacken. Je nach Muffinform kann die Backzeit etwas länger oder kürzer sein.

Erledigt
Schritt 2

Karamell-Crunch selber machen

Für die Zubereitung des Karamell-Crunchs benötigst Du zwei Zutaten. Den Zucker gibst Du in eine Pfanne oder in einen Topf und bringst ihn bei mittlerer Hitze zum schmelzen. Danach fügst Du die Kürbiskerne hinzu.

Wenn der Zucker anfängt braun zu werden, karamellisiert er aus. Jetzt musst Du sehr schnell sein und die Kürbiskerne einrühren. Pass auf, dass dir dein Karamell-Crunch nicht anbrennt und somit bitter wird.

Die Masse verteilst Du auf einem Backpapier und lässt es auskühlen.

Erledigt
Schritt 3

Zuckerglasur für die Kürbis Muffins

Damit der Karamell-Crunch auch auf den Kürbis Muffins hält, habe ich zusätzlich eine Zuckerglasur selber gemacht.

Etwa 3-4 EL Puderzucker werden mit etwas Wasser glatt gerührt. Achte darauf, dass Du nur sehr sehr wenig Wasser verwendest, damit die Zuckerglasur nicht zu dünn wird.

Nachdem die Kürbis Muffins abgekühlt sind, kannst Du die Zuckerglasur darüber geben und final den Karamell-Crunch darauf streuen.

Erledigt
Tipp

Nüsse statt Rosinen...

Auch diese Kürbis Muffins lassen sich beliebig zubereiten. Magst Du beispielsweise keine Rosinen, kannst Du die Muffins auch mit Nüssen selber backen.

Fazit

Süße Kürbis Muffins!

Kürbis und süß, das passt wirklich hervorragend zusammen. Durch seine eher neutrale Note, kann der Kürbis eben mit vielen Gewürzen und Zutaten kombiniert und zubereitet werden. Das Rezept bekommt vor allem durch den Zimt seinen charakteristischen Geschmack. Hallo Herbst, Du kannst so lecker sein. 🙂

An den Backlöffel – Bake it. Eat it. Love it. <3

Hat dir das Rezept gefallen? :)

Danke für eure 2 Kommentare zu diesem Rezept. Und hast Du mein Kürbis Muffins-Rezept auch schon ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch eine Nachricht.

Kommentar hinzufügen

Verwandte Rezepte

Schlagwörter: , , ,