Teilen und weiterempfehlen:
Diese URL kopieren und teilen

Zutaten

Für das Kürbis-Birnen-Chutney

1 Birnen
400g Kürbis
1 Stange Zimt
50g Vollrohrzucker
5 Scheiben frischer Ingwer
1 Chili
60ml Rotwein Essig
1 kleine Zwiebeln
100ml Wasser

Kürbis-Birnen-Chutney mit Zimt und Chili
Rezept

  • glutenfrei
  • Vegan
Süß und sauer - what a pleasure!
  • 40 min.PT40M
  • 3 Stück
  • Leicht

Kürbis-Birnen-Chutney selber machen

Süß, sauer und scharf – so lecker schmeckt das Kürbis-Birnen-Chutney mit Zimt und Chili. In kaum einem Rezept verbinden sich so viele Geschmacksnuancen wie in diesem Chutney. Es ist schon faszinieren, wie gut die verschiedenen Zutaten bei Zubereitung miteinander harmonieren. Irgendwie klingt Chutney nach ziemlich viel Aufwand. Dabei lässt sich die würzige Sauce ganz einfach selber machen.

Ich habe für mein Chutney eine super reife Birne und saisonalen Kürbis verwendet. Natürlich kannst Du das Kürbis-Birnen-Chutney auch ausschließlich aus Birnen herstellen. Da wir aktuell allerdings einen Kürbisüberschuss haben und ich nicht jeden Tag Kürbissuppe oder Kürbis-Pommes zubereiten möchte, kommt mir das Chutney Rezept ganz gelegen. Kürbis eignet sich für die Zubereitung wirklich sehr gut, da er sehr geschmacksneutral ist und die Birne mit ihrem fruchtigen Aroma trotz dessen immer noch vorschmeckt.

Damit das Chutney auch eine gewisse Schärfe bekommt, die aber sehr mild schmeckt, kannst Du etwas Ingwer und eine getrocknete Chilischote beim Kochen dazugeben. Ganz besonders würzig wird es aber erst, wenn Du das Kürbis-Birnen-Chutney mit einer Zimtstange aufkochst.

Klingt doch gar nicht sooo kompliziert das Rezept, oder?

Zubereitung: Kürbis-Birnen-Chutney

In diesem Rezept zeige ich Dir, wie Du Kürbis-Birnen-Chutney super einfach selber zubereiten kannst. Du hast alle Zutaten besorgt? Sehr schön, dann können wir auch gleich loslegen.
Schritt 1

Kürbis und Birnen aufkochen lassen

Als Erstes müssen für das Rezept die Zutaten kleingeschnitten werden. Dafür schälst Du den Kürbis sowie die Birne und schneidest beides in kleine Würfel. Je kleiner desto besser natürlich, denn so wird das Kürbis-Birnen-Chutney schneller gar.

Für die Zubereitung eignet sich beispielsweise der Butternut-Kürbis oder auch ein Hokkaido. (Auch wenn er normalerweise nicht geschält werden muss, solltest Du bei diesem Rezept die Schale entfernen)

Als Nächstes dünstest Du die Zwiebel, die Du in feine Stücken geschnitten hast, in etwas Öl an. Danach gibst Du die Kürbis- und Birnen-Stückchen hinzu und löscht alles mit Wasser ab. Natürlich darfst Du auch den Rotweinessig sowie den Rohrzucker nicht vergessen. Gib diese Zutaten ebenfalls in den Topf, rühre das Ganze kurz um und lasse alles gut aufkochen.

Nun kommen die Gewürze ins Spiel. Hierfür gibst Du eine Stange Zimt, eine Chilischote sowie zerkleinerten Ingwer zum Kürbis-Birnen-Chutney. Dein selbst gemachtes Chutney lässt Du nun 20-30 Minuten bei geringer Hitzezufuhr köcheln. Je länger desto besser. So können sich die Gewürze erst so richtig entfalten.

Am besten lässt Du beim Köcheln den Deckel weg, damit die Flüssigkeit verdampft und das Chutney eine eingedickte Konsistenz bekommt.

Erledigt
Schritt 2

Kürbis-Birnen-Chutney in Gläser füllen

Wenn der Kürbis und die Birne schön weich gekocht sind, kann das noch heiße Chutney in Gläser abgefüllt werden. Hier ist es sehr wichtig, dass Du die Gläser und Deckel vorher abgekocht hast. So hält sich das selbstgemachte Kürbis-Birnen-Chutney sogar über Monate. 🙂

Das war’s eigentlich mit der Zubereitung. Nun kannst Du dein Chutney zu verschiedenen Gerichten und Rezepten kombinieren.

Erledigt
Tipp

Würziges Chutney-Rezept

Das Wunderbare am Chutney ist die unglaublich große Geschmacksvielfalt. Das Rezept lässt sich natürlich mit verschiedenen Obst- und Fruchtsorten zubereiten. Wenn Du dein ganz eigenes Chutney selber machen möchtest, solltest Du immer darauf achten, dass das Verhältnis von Süß und Sauer stimmt. Durch die Zugabe von verschiedenen Gewürzen wird das Chutney super würzig und wertet so manches (langweiliges) Rezept auf. 🙂

Fazit

Mehr Geschmack geht nicht.

Für reife Früchte und Gemüsesorten gibt es ab sofort das ultimative Rezept. Chutney! Wer im Sommer zu viele reife Früchte übrig hat, kann sich für den Winter ganz einfach ein würziges Chutney selber machen.

Geeignet sind Chutneys nicht nur zum Grillen im Sommer, sondern auch zu Burger oder Co. Lassen wir uns einfach von der großen Geschmacksvielfalt überraschen, oder?

An den Kochlöffel – Cook it. Eat it. Love it. <3

Hat dir das Rezept gefallen? :)

Gern kannst Du mir eine Antwort, ein Kommentar oder auch eine Anregung hinterlassen. Hast Du mein Kürbis-Birnen-Chutney-Rezept auch schon ausprobiert? Dann lass mich wissen, wie es Dir geschmeckt hat.

Kommentar hinzufügen

Verwandte Rezepte

Schlagwörter: