| Sponsored Post |

Kochen lernen ist nur ein Buch entfernt – Das Prinzip Kochen

Teilen und weiterempfehlen:
Diese URL kopieren und teilen

Du bist auch ein Newbie in der Küche? Super, dann sind deine 5-Gänge-Menüs tatsächlich nur ein Buch davon entfernt. Ob deftiges Curry, lauwarme Quiche oder zuckersüßes Dessert – Das Prinzip Kochen bringt allen kochwilligen Anfängern das Kochen und Backen ohne viel Drum-Herum näher und gibt mit innovativen Rezepten tolle Anleitungen für gelungene Gerichte.

Mit einem Kochbuch vom Newbie zum Pro

Als Foodblogger liegt einem das Kochen im Blut. So zumindest herrscht der allgemeine Glaube, dass man als Foodie sowieso ein Naturtalent sei. Aber weit gefehlt, auch wir Foodblogger haben einmal klein angefangen und auch ich koche heute noch ab und zu mit dem ein oder anderen Kochbuch.

Tatsächlich ist es so, dass ich als Foodblogger oftmals auch andere bekoche. Ob für eine Party, ein Get-together oder einfach nur so. „Kochst Du was Schönes“ ist der wohl am häufigsten verwendete Satz, den ich zu hören bekomme. Auch wenn es mich freut als Informationsquelle für leckeres Essen zu gelten, möchte ich auch einfach mal meine Beine hochlegen und das Essen anderer genießen.

Da kommt mir das Kochbuch „Das Prinzip Kochen“ ganz recht. Als Testperson und (wahrscheinlich) zukünftiger Pro habe ich mir meinen Bruder geschnappt und ihn gefragt, ob er mir etwas leckeres zubereiten kann.

Man nehme… am besten ein Kochbuch für Anfänger

Auch wenn es mein Bruder noch nicht weiß, kochen lernen kann jeder. Es gibt also Hoffnung für alle Newbies. Meine Vorgabe für Ihn: Ich wünsche mir ein leckeres Dessert. „Life is too short, eat dessert first“. So oder so ähnlich lässt sich meine „Passion“ für Süßes wohl am ehesten beschreiben. Lassen wir uns mal überraschen, im Kochbuch für Anfänger gibt es zumindest viele tolle Rezepte für leckere Desserts.

Panna Cotta mit Heidelbeeren

Unschwer zu erkennen, am Ende hat mir mein Bruder eine süße Panna Cotta mit Beeren serviert. Unglaublich, das Dessert hat sogar geschmeckt. Aber nun erstmal zur Zubereitung:

Ich habe ihm einfach mal ganz unverbindlich das Grundkochbuch der Grundkochbücher in die Hand gedrückt und abgewartet was passiert. 30 Minuten später war das Kochbuch durchgeblättert und das Rezept ausgewählt. Etwas Sahne, Reissirup, Gelatine und natürlich echte Vanille aus der Schote lagen auf dem Küchentisch bereit und warteten darauf, zu einer lecker lecker Panna Cotta verarbeitet zu werden.

Sahne aufkochen, Reissirup und Vanillemark dazugeben sowie die gequollene Gelatine einrühren. Kurz nochmal auf die Anleitung geguckt, ob auch alles richtig gemacht wird. Nun wird die Sahne in Förmchen gegossen und zum Abkühlen in den Kühlschrank gestellt. In der Zwischenzeit bereitet er schon mal die Fruchtsoße zu. Dazu nimmt er ein paar gefrorene Heidelbeeren (frische sind natürlich auch super), erhitzt sie kurz in einem Topf und püriert die Heidelbeeren anschließend mit einem Mixstab. Kleiner Tipp von mir: Wer die Fruchtsoße etwas dicker mag, kann gern etwas Vanillepudding einrühren.

Eine Kaffeepause und zwei Stückchen Kuchen später war die Panna Cotta fest genug, um endlich serviert zu werden. Hierfür wird die Panna Cotta kurz angewärmt und auf einen Teller gestürzt. Als krönenden Abschluss wird die Fruchtsoße darüber gegeben und das Dessert mit ein paar Beeren garniert. Taataaa, fertig ist das lecker schmecker Dessert. 🙂

Vom Prinzip kann jeder kochen lernen

Ich glaube, mein Kochanfänger hat gar nicht schlecht gestaunt. So einfach kann das mit dem Kochen und Backen sein. Dank des Grundkochbuch auch gar kein Problem, denn alle Rezepte sind kurz und knapp erklärt und super einfach aufbereitet. In einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, die sogar kreative Icons besitzt, lassen sich die Rezepte gut erfassen und leicht umsetzen. Neben einem Grundrezept werden zusätzliche Anregungen für weitere Kombinationen vorgestellt. Eine Art Upgrate sozusagen, um die Rezepte noch vielfältiger zu machen. 🙂

das-prinzipkochen-kochbuch-gu

Auch die Fotografien im Buch sind sehr ansprechend.  Sie bringen das Rezept modern auf den Punkt und sind dennoch nicht überzogen. So profitieren Kochanfänger vor allem durch die einfachen Anleitungen, die viel mehr als nur auf den Punkt gebracht sind. Denn das Kochbuch beinhaltet über 50 Grundrezepte, die jedem Anfänger die Prinzipien vom Kochen ohne großes Drum-Herum-Gerede näher bringen.

Ein Gesicht sagt mehr als 1000 Worte. Überzeugt von seinem Dessert und fast schon etwas stolz, kann mein Bruder jetzt öfter den Kochlöffel schwingen. Die Ausrede, er könne nicht kochen, zählt ab jetzt zumindest nicht mehr. 🙂

In freundlicher Kooperation mit Blogfoster.

Hat dir der Beitrag gefallen? :)

Gern kannst Du mir eine Antwort, ein Kommentar oder auch eine Anregung hinterlassen. Ich freue mich immer über dein Feedback.

Kommentar hinzufügen