Teilen und weiterempfehlen:
Diese URL kopieren und teilen

Zutaten

Für die Pancakes

80 g Buchweizenmehl
150 ml Milch auch Sojamilch möglich
2 kleine Eier
2 EL Agavendicksaft
1 TL Weinsteinbackpulver
für die Pfanne Sonnenblumenöl optional auch Rapsöl

Pancakes aus Buchweizen
Rezept

  • glutenfrei
  • vollwertig
  • zuckerreduziert
Fluffig leckere Pancakes ganz ohne Gluten
  • 20 min.PT20M
  • 9 Stück
  • Leicht

Pancakes selber machen

Locker, leicht und absolut lecker – perfekte Pancakes aus Buchweizen dürfen bei einem amerikanischen Frühstück bestimmt nicht fehlen.

Glutenfreie Pancakes sind mit diesem Rezept gar kein Problem, denn das glutenhaltige Dinkelmehl wird einfach durch mineralstoffreiches Buchweizemehl ersetzt. Mit diesem Rezept können Personen, die eine Unverträglichkeit gegen Gluten besitzen, genauso in den Genuss des leckeren amerikanischen „Pfannen-Kuchens“ kommen und müssen nicht darauf verzichten.

Sind das jetzt Pancakes, Pfannkuchen, Eierkuchen oder Crêpes? Alle Teige werden aus den gleichen Grundzutaten (Milch, Eier und Mehl) zubereitet, welche letztlich zu einem schönen glatten Teig verrührt werden. Das Besondere beim Pancake-Teig ist die Zugabe von Backtriebmittel, denn so werden die kleinen Kuchen aus der Pfanne auch wirklich schön fluffig und locker.

Mit diesem tollen Rezept ohne viel Schnickschnack zeige ich dir Schritt für Schritt, wie Du dir die fluffigsten Pancakes aus Buchweizenmehl selber machen kannst. 🙂

Zubereitung: Pancakes

In diesem Rezept zeige ich Dir, wie Du Pancakes super einfach selber zubereiten kannst. Du hast alle Zutaten besorgt? Sehr schön, dann können wir auch gleich loslegen.
Schritt 1

Pancakes zubereiten

Und so kannst Du dir wirklich locker leichte Pancakes zubereiten:
Zuerst werden die Eier mit der Milch verrührt und etwas Agavendicksaft hinzugefügt. In einer separaten Schüssel vermischst Du das Buchweizenmehl mit dem Weinsteinbackpulver und gibst das Ganze anschließend zur Milch. Hier ist es wichtig, dass keine Klümpchen entstehen und die Zutaten zu einem glatten Teig verarbeitet werden.

In einer erhitzten Pfanne bäckst Du nun die Pancakes in etwas Öl aus. Mit einem Löffel oder einer kleinen Kelle wird der Teig portionsweise in die Pfanne gegeben und von beiden Seiten goldbraun ausgebacken. Wichtig hierbei ist, dass die Pfanne nicht zu heiß ist und Du nur wenig Öl verwendest. Außerdem darf der Teig nicht glatt gestrichen werden, denn nur so entstehen auch schöne kompakte Pancakes.

Tipp: Nicht fluffig genug? Dann kannst Du im Vorfeld die Eier trennen, das Eiweiß aufschlagen und zum Schluss den Eischnee vorsichtig unter den Teig heben. 🙂

Erledigt
Fazit

Die amerikanischen Pancakes kannst Du ganz klassisch mit Ahornsirup servieren oder Du isst sie mit etwas Quark oder Joghurt. Auch Zimt schmeckt hervorragend dazu und gibt dem Rezept einen ganz tollen Geschmack.

Den Pancake-Variationen sind wirklich keine Grenzen gesetzt. Ob vollwertig mit Chiasamen und Haferflocken, süß mit Zimt und Apfel oder mit anderen Früchten – bei diesem leckeren Pancake-Rezept kommt sicher keine Geschmacks-Langeweile auf. 🙂

An die Pfanne- Cook it. Eat it. Love it. <3

Hat dir das Rezept gefallen? :)

Danke für eure 4 Kommentare zu diesem Rezept. Und hast Du mein Pancakes-Rezept auch schon ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch eine Nachricht.

Liebe Carmen,

Du hast Recht. Pancakes selber machen ist nicht immer ganz einfach, aber mit diesen kleinen Tricks klappt das auch mit den Kuchen aus der Pfanne 🙂 Viele liebe Grüße. Saskia 🙂

Kommentar hinzufügen

Verwandte Rezepte

Schlagwörter: