Teilen und weiterempfehlen:
Diese URL kopieren und teilen

Zutaten

Für die Essiglage

jede Menge Knospen vom Bärlauch
100ml Kräuter Essig
1 TL Agavendicksaft
etwas Salz
100ml Wasser

Bärlauchknospen in Essig einlegen
Rezept

  • glutenfrei
  • low carb
  • Vegan
Ein ganz besonderes Bärlauch Rezept
  • 10 min.PT10M
  • 2 Stück
  • Leicht

Bärlauchknospen selber machen

Bärlauch, dass kennt jeder – aber Bärlauchknospen in Essig einlegen? Da muss man erstmal drauf kommen. 🙂 Das Rezept für die super lecker eingelegten Bärlauchknospen lässt sich ganz schnell selber machen und verleiht deinen Gerichten eine ganz besondere Geschmacksnuance.

Dieses Jahr habe ich mich erstmals etwas näher mit Rezepten aus Bärlauch beschäftigt. Einfach sollten sie sein, lecker sowieso und vielleicht auch etwas anders. Diese eingelegten Bärlauchknospen, manchmal auch bekannt unter Bärlauchkapern, sind schon etwas besonders. Auf die Idee wäre ich eigentlich nie gekommen, wenn meine liebe Mutti mir nicht ein Glas selbst eingelegte Bärlauchknospen unter die Nase gehalten hätte. DAS Rezept brauche ich unbedingt für meinen Foodblog. 😀 Also fuhr ich nochmal schnell in den Wald, voller Hoffnung, dass der Bärlauch noch nicht blüht. Und siehe da, Glück gehabt. 🙂

Die Bärlauchknospen lassen sich ganz schnell und einfach in Essig einlegen. Das hat nicht nur den Vorteil, dass sie länger haltbar sind sondern auch noch einen ganz köstlichen Geschmack bekommen. Für mein Rezept habe ich nur etwas Kräuteressig, Salz, Agavendicksaft und Wasser verwendet. Die Essiglage gibt den Bärlauchkapern so einen ganz milden, leicht salzigen Geschmack.

Na, neugierig geworden? Dann ganz schnell noch ein paar Knospen sammeln gehen und in Essig einlegen.

Prinzipiell kann man Bärlauch von März bis Mai sammeln. Da das Pflanzenwachstum auch sehr stark vom Wetter sowie Standort abhängig ist, kann ich leider keine genaue Zeit definieren, wann Du die Knospen am ehesten pflücken kannst.

Zubereitung: Bärlauchknospen

In diesem Rezept zeige ich Dir, wie Du Bärlauchknospen super einfach selber zubereiten kannst. Du hast alle Zutaten besorgt? Sehr schön, dann können wir auch gleich loslegen.
Schritt 1

Eingelegte Bärlauchknospen in Essig

Die Zubereitung der eingelegten Bärlauchknospen geht wirklich schnell von der Hand, das Pflücken der kleinen Knöspchen dauert da definitiv länger 😉

Zuerst trennst Du die Bärlauchknospen vom Stiel und wäschst sie gut ab. Diese kannst Du schon mal in verschiedene Gläser füllen und später mit dem Essigsud übergießen. Für den Essigsud mischst Du Kräuteressig (auch Balsamicoessig oder Weißweinessig ist möglich) mit Wasser und rührst Salz sowie Agavendicksaft unter. Das Ganze muss kurz aufgekocht werden und wird anschließend heiß in die Gläschen mit den Bärlauchknospen gefüllt, bis diese gut bedeckt sind.

Verschließe die Gläser sorgfältig und stelle sie während des Abkühlens auf den Kopf. Danach können die eingelegten Bärlauchknospen im Kühlschrank gelagert werden.

Tipps: Koche die Gläschen samt Deckel vorher ab. Gern kannst Du auch noch ein paar Senfkörner hinzufügen. Nach etwa 10 Tagen sind die Bärlauchkapern gut durchgezogen und können verzehrt werden.

Die Mengenangabe reicht für 200ml Essigsud. Die Menge der Gläschen lässt sich schwer kalkulieren, da jedes Glas eine andere Füllmenge hat. Da auch jeder Essig anders schmeckt, solltest Du deinen Sud selbst abschmecken. Die Mengenangaben sind nur eine Orientierungshilfe.

Erledigt
Fazit

Ob auf einem leckeren knusprigen Dinkelbrot mit Frischkäse oder auf einem knackigen Salat, eingelegte Bärlauchknospen in Essig sind mein absoluter Geheimtipp unter den Bärlauch Rezepten.

Damit Du noch genug Bärlauchknospen zum Einlegen sammeln kannst, solltest Du dich jedoch beeilen. Sobald sie anfangen zu blühen, können sie leider nicht mehr eingelegt werden.

An den Kochlöffel – Cook it. Eat it. Love it. <3

Hat dir das Rezept gefallen? :)

Gern kannst Du mir eine Antwort, ein Kommentar oder auch eine Anregung hinterlassen. Hast Du mein Bärlauchknospen-Rezept auch schon ausprobiert? Dann lass mich wissen, wie es Dir geschmeckt hat.

Kommentar hinzufügen

Verwandte Rezepte

Schlagwörter: