Vintage Holzuntergrund im rustikalen Used-Look selber machen (2/3)

Teilen und weiterempfehlen:
Diese URL kopieren und teilen

Im ersten Teil meiner kleinen Do-It-Yourself-Reihe habe ich schon darüber berichtet, wie Du geeignetes Material für den passenden Holzuntergrund im Vintage Look findest. Viel spannender ist es aber, aus alten Holzbrettern einen wirklich tollen Holzhintergrund im rustikalen Used Look selber zu machen. Deshalb dreht sich im zweiten Teil alles um eine kleine Bauanleitung, mit der Du dein Holz in einen angesagten Shabby Chic Fotohintergrund verwandeln kannst.

Anleitung: Used-Look Holzuntergrund selber bauen und als Hintergrund für Deine Fotos nutzen

Ich liebe Holz und ich liebe die momentan sehr angesagte Shabby Chic Optik. Sie gibt nicht nur Möbeln, sondern auch Holzuntergründen einen ganz besonderes liebevollen Still. Warm, natürlich und sympathisch – ohne meine geliebten Untergründe würden meine Fotos wahrscheinlich nur halb so schön aussehen. 🙂

Ich hoffe, Du hast mittlerweile eine hübsche Obstkiste oder ein paar alte Bretter für deinen ganz eigenen Holzuntergrund besorgt? Super! Dann können wir ja loslegen und unseren Hintergrund im Used-Look ganz einfach selber bauen.

1. Das richtige Werkzeug bereit legen

Damit aus der Obstkiste ein individueller Holzhintergrund im Vintage Look wird, benötigst Du natürlich auch das richtige Werkzeug. Auf jeden Fall ist es wichtig, kleinere Schrauben bereit zu legen, einen Schraubenzieher oder Akkuschrauber zur Hand zu haben und für eine Hand- oder Stichsäge zu sorgen. Zu guter Letzt brauchst Du neben Hammer und Nagelheber, auch noch Schleifpapier oder eine Schleifmaschine. So kannst Du deinem Holzuntergrund anschließend den letzten Schliff verleihen.

2. Holzbretter entfernen

Los geht’s! Als Erstes müssen natürlich die Bretter entfernt werden. Oft sind die Holzbretter an der Obstkiste durch sog. Krampen (Nägel in U-Form) befestigt, die entweder locker oder sehr fest sitzen können. Wenn die Holzbretter nur sehr locker angebracht sind, können diese durch vorsichtiges dagegen klopfen einfach von der Kiste gelöst werden. Sollte das nicht möglich sein, hilft hier eine Säge, um die Bretter entlang der Kanten abzusägen.

3. Krampen / Nägel entfernen

Wenn sich die Holzbretter ganz einfach durch Klopfen gelöst haben, kann es gut möglich sein, dass sich die u-förmigen Nägel noch im Holz befinden. Diese Nägel müssen unbedingt entfernt werden. Am einfachsten lassen sich die Krampen aus dem Holz entfernen, wenn Du hierfür einen Nagelheber verwendest. Sollten die Krampen doch etwas fester sitzen, kannst Du auch einen flachen Schraubenzieher ansetzen und mit einem Hammer dagegen schlagen. Wenn Du die Bretter abgesägt hast, ist dieser Schritt nicht notwendig.

4. Holzbretter zusammenlegen

Nun wird aus den einzelnen Holzbrettern der Untergrund zusammengelegt. Hierfür ordnest Du die Bretter beliebig nebeneinander an. Gewöhnlich bestehen die Obstkisten aus 13 langen Brettern. Davon legst Du 11 Bretter geordnet nebeneinander. Achte darauf, dass die gewünschte Oberseite der Holzbretter nach unten zeigt, damit diese im nächsten Schritt zusammengeschraubt werden können.

5. Zusammenschrauben

Die 2 übrig gebliebenen Holzbretter platzierst Du nun waagerecht und parallel zueinander auf den Holzuntergrund. Die Bretter dienen als Strebe, die mit kleinen Schrauben befestigt werden. Die Schrauben dürfen aber nicht länger als die Dicke der Bretter sein, da sie sonst auf der anderen Seite durchschauen. Du kannst die Schrauben entweder per Hand oder mit einem Akkuschrauber in das Holz drehen. Wichtig ist hierbei, dass  jedes einzelnen Holzbrett mit einer Schraube versehen wird, so dass die Streben mit dem Holzuntergrund fest verbunden sind.

used-look-holzbretter-zusammen-schrauben

6. Stabilisieren

In meinem Beispiel hatte ich sogar ganze 16 lange Holzbretter zur Verfügung, da die Obstkiste aus einem zusätzlichen Mittelteil bestand. Deshalb habe ich mir meinen Holzuntergrund etwas länger gebaut. Da die beiden Querstreben aber nicht lang genug waren, musste ich zwei weitere kleine Streben in der Mitte anbringen. Meine zusammengebaute Holzplatte ist dadurch noch etwas stabiler geworden.

7. Der letzte Feinschliff

Endspurt! Der Holzuntergrund ist zusammengebaut und fast zur Verwendung bereit. 🙂 Alle überstehenden Holzteile, insofern vorhanden, kannst Du noch absägen und anschließend mit etwas Schleifpapier abschleifen. So wird die Oberfläche schön glatt und Du läufst nicht Gefahr, dir möglicherweise einen Splitter einzufangen. Falls dir das Abschleifen mit einem Schleifpapier zu mühsam ist, verwende einfach eine Schleifmaschine, um rauhe Stellen zu entfernen.

Woher bekomme ich alte Obstkisten im Vintage-Look?

Wenn Du dich jetzt fragst, wo bekomme ich nur diese tollen alten Obstkisten her, dann schau mal in meinem ersten Teil der Do-It-Yourself Reihe vorbei.

Für meinen kleinen Beitrag habe ich den folgenden Artikel verwendet. Die Obstkiste kannst Du dir ganz einfach im Internet bestellen und direkt nach Hause liefern lassen. Meine Vintage-Kisten haben ich zum Beispiel über Amazon bestellt. Die Optik der geflammten Obstkiste ist einfach super schön und die Holzbretter ließen sich durch leichtes dagegen klopfen einfach lösen. Das hat mir zum Glück das Sägen erspart. 😀

Massive NEUE geflammte Kiste als Schuh- und Bücherregal +++ Obstkiste mit Zwischenbrett von Kontorei®
61 Bewertungen
Massive NEUE geflammte Kiste als Schuh- und Bücherregal +++ Obstkiste mit Zwischenbrett von Kontorei®
  • Neue Kiste in sehr guter Qualität
  • Schwere, stabile Kiste - ideal für Regal- oder Möbelbau
  • flambierte Kiste mit Zwischenbrett
  • Material: Holz, geflammt
  • Produktgröße: ca. 50 x 40 x 30 cm

Holz weiterverarbeiten und anstreichen

Lust auf einen einzigartigen, rustikalen Holzuntergrund bekommen? Im dritten Teil meiner kleinen Shabby Chic Holzbau-Aktion gebe ich Dir ein paar tolle Tipps, wie sich das Holz ganz einfach weiter verarbeiten lässt. Da ich meine Hintergründe ausschließlich für Food-Fotografie verwende, möchte ich dem Holz auch einen besonderen Anstrich im Shabby Chic Look verleihen. 

Für die Food-Fotographie ist es absolut wichtig, den passenden Hintergrund zu wählen, da sie sehr unterschiedliche und individuelle Stimmungen erzeugen. Je nach Vorhaben können helle, dunkle oder auch verwitterte Holzsorten verwendet werden. So hüllst Du deine Food-Fotos in eine ganz besondere Atmosphäre.

Passende Produkte zu diesem Beitrag

Gerne möchte ich dir verschiedene Produkte und Küchenhelferlein vorstellen, die ich passend zu meinen Beitragsthemen ausgesucht habe.

Hat dir der Beitrag gefallen? :)

Gern kannst Du mir eine Antwort, ein Kommentar oder auch eine Anregung hinterlassen. Ich freue mich immer über dein Feedback.

Kommentar hinzufügen