Teilen und weiterempfehlen:
Diese URL kopieren und teilen

Zutaten

Für das Tomatenpesto

100 g getrocknete Tomaten
100 g Tomatenmark
50 g Mandeln
1 Zehe Knoblauch
ein Zweig frischer Rosmarin
50 ml Sonnenblumenöl optional auch Olivenöl
zum Abschmecken Salz
zum Abschmecken Pfeffer

Tomatenpesto mit Mandeln
Rezept

  • glutenfrei
  • Vegan
  • zuckerreduziert
Pesto Rosso passt auf jedes Brot
  • 10 min.PT10M
  • 1 Stück
  • Leicht

Tomatenpesto selber machen

Pesto Rosso – so rot und fruchtig wie die Tomate selbst. Das leckere Rezept für ein selbst gemachtes Tomatenpesto möchte am liebsten zu Dinkelnudeln oder knusprigem Brot gegessen werden.

Das vegane und selbstgemachte Pesto aus getrockneten Tomaten verzaubert so fast jede Nudel. Unglaublich einfach in der Zubereitung, kannst Du dir mit diesem tollen Rezept ein fruchtiges Tomatenpesto selbst herstellen. Alles was du dafür brauchst, sind getrocknete Tomaten, Tomatenmark und ein paar Mandeln. So verzichtest Du ganz bewusst auf Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker.

Ein wirklich schnelles Tomatenpesto Rezept, für einen gesunden Aufstrich mit viel Geschmack, das wirklich Jedem im Handumdrehen gelingt.

Tipp: Du magst es scharf? Die getrockneten Tomaten freuen sich sicher über eine scharfe Chili oder etwas Cayennepfeffer.

Zubereitung: Tomatenpesto

In diesem Rezept zeige ich Dir, wie Du Tomatenpesto super einfach selber zubereiten kannst. Du hast alle Zutaten besorgt? Sehr schön, dann können wir auch gleich loslegen.
Schritt 1

Getrocknete Tomaten mit restlichen Zutaten mixen

Die Zubereitung des Pestos ist sehr einfach und unkompliziert. Entweder verwendest Du einen Standmixer oder einen Pürierstab. Für das Tomatenpesto werden alle Zutaten in den Mixer oder ein hohes Gefäß gegeben und solange püriert, bis das Pesto die gewünschte Konsistenz erhalten hat.

Beim Abschmecken würde ich etwas vorsichtig sein, da getrocknete Tomaten oft schon etwas salzig schmecken.

Erledigt
Schritt 2

Haltbarkeit

Die Mengenangabe reicht für ein mittelgroßes Glas oder 2-3 Nudelportionen. Kühl und dunkel gelagert, hält sich das Pesto ca. eine Woche. Gern kannst Du noch etwas Öl darüber gießen, bevor Du das Pesto in den Kühlschrank stellst.

Erledigt
Fazit

Ein Pesto ist immer eine einfache Variante, um Nudeln und Brot viel Geschmack zu verleihen. Ob Tomatenpesto, Petersilienaufstrich oder
Rote Beete Pesto mit Erdnüssen, sie bereichern auf jeden Fall unsere Teller mit viel Abwechslung. 🙂

Selber machen schmeckt eben doch am besten. 🙂 Also…
An den Mixer – Mix it. Eat it. Love it. <3

Hat dir das Rezept gefallen? :)

Gern kannst Du mir eine Antwort, ein Kommentar oder auch eine Anregung hinterlassen. Hast Du mein Tomatenpesto-Rezept auch schon ausprobiert? Dann lass mich wissen, wie es Dir geschmeckt hat.

Kommentar hinzufügen

Verwandte Rezepte

Schlagwörter: