Teilen und weiterempfehlen:
Diese URL kopieren und teilen

Zutaten

Für die Sesam Cracker

50 g Sesam
100 g gehackte Mandeln
75 g Sonnenblumenkerne
75 g Kürbiskerne
1-2 mittelgroße Eier
4 EL Agavendicksaft
1 Prise Salz

Low Carb Sesam Cracker mit Kürbiskernen
Rezept

  • glutenfrei
  • low carb
  • vollwertig
  • zuckerreduziert
Ein toller Low-Carb Snack für alle Fitness-Gurus und Low-Carb-Liebhaber
  • 35 min.PT35M
  • 12 Stück
  • Leicht

Sesam Cracker selber machen

Sesam, Kürbiskerne, Mandeln und Sonnenblumenkerne – ein leckeres und einfaches Rezept für Low Carb Sesam Cracker mit vielen wichtigen Nährstoffen.

Wie bekommt man die geballte Power an wichtigen Fettsäuren und Ballaststoffen in einen Snack? Richtig, wir backen einfach einen Cracker daraus. Ich muss zugeben, dass ich im ersten Moment ziemlich skeptisch war, ob aus der krümeligen Kernmischung auch wirklich ein leckerer kompakter Sesam Cracker wird. Und tatsächlich, ich war und bin mehr als überrascht, denn dieser selbst gemachte Snack schmeckt noch besser als gedacht.

Die Zubereitung der Sesam Cracker ist wirklich ganz einfach und kann mit jeglichen Nüssen, Samen und Kernen kombiniert werden. Durch die natürlichen Zutaten wird der Snack zu einem reinsten Energiebündel. Und das Beste, die Cracker sind Low Carb und enthalten keinerlei gehärtete Fette (Palmfett) oder zusätzliche Zucker. Du kannst also selber bestimmen, wie viel Agavendicksaft oder Honig in deinem Sesam Cracker stecken soll.

Ein wirklich tolles und einfaches Low Carb Rezept, mit dem Du deine ganz eigenen Cracker selber machen und kreieren kannst. 🙂

Zubereitung: Sesam Cracker

In diesem Rezept zeige ich Dir, wie Du Sesam Cracker super einfach selber zubereiten kannst. Du hast alle Zutaten besorgt? Sehr schön, dann können wir auch gleich loslegen.
Schritt 1

Eiweiß schaumig rühren

Ein absolutes Blitzrezept für unglaublich leckere Sesam Cracker und so geht’s.
Als Erstes wird das Ei getrennt und das Eiweiß mit einem Schneebesen schaumig gerührt. Entweder verwendest Du ein großes Ei oder zwei kleine Eier. Zum Eiweiß gibst du anschließend den Agavendicksaft sowie eine Prise Salz hinzu.

Erledigt
Schritt 2

Zutaten hinzufügen und backen

Im nächsten Schritt werden die restlichen Zutaten dazu gegeben und gründlich unter das Eiweiß gemischt.

Nun verteilst Du die Kernmischung auf einem Blech, das Du vorher mit Backpapier ausgelegt hast. Am besten verwendest Du hierfür einen Esslöffel und formst aus der Kernmischung kleine runde Cracker. Es kann sein, dass die Sesam Cracker etwas „krümelig“ wirken. Nach dem Backen bekommen sie aber eine kompakte Konsistenz und fallen nicht mehr auseinander.

Bei 120°C (vorgeheizt) werden die Sesam Cracker für 20 bis 25 Minuten im Ofen gebacken bis sie eine schöne goldbraune Farbe bekommen haben.

Erledigt
Fazit

Nie wieder Cracker aus dem Supermarkt. Nach diesem köstlichen Rezept bin ich mir sicher, dass sich Sesam Cracker auch ganz einfach selber machen lassen. So weiß ich ganz genau, was wirklich drin steckt. 🙂

Lust auf noch mehr Power-Snacks bekommen? Wie wäre es mit selbst gemachten Energyballs oder veganen Müsliriegeln ganz ohne künstliche Zusätze? Hmmm, lecker… 🙂

An den Kochlöffel – Bake it. Eat it. Love it. <3

Hat dir das Rezept gefallen? :)

Danke für eure 7 Kommentare zu diesem Rezept. Und hast Du mein Sesam Cracker-Rezept auch schon ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch eine Nachricht.

Hallo Saskia, ich habe eine Frage: Backst Du die Sesam Cracker oder Energy Balls mit Umluft oder Ober/Unterhitze? Die Rezepte hören sich total lecker an!

Hallo 🙂
Prinzipiell backe ich alle leckeren Sachen auf meinem Blog mit Umluft und vorgeheizten Backofen. Falls Du nur Ober/Unterhitze zur Verfügung hast und den Ofen nicht vorheizt, können sich natürlich die Temperaturen (ca. 20°C mehr) und Backzeiten etwas verlängern. 🙂 Ich wünsch dir schon mal viel Spaß beim Nachbacken. ^^
Und vielen Dank für die netten Worte. Liebe Grüße Saskia

Also, die Energy Balls sind echt der Hit! Super! Werde ich immer wieder machen. Die Sesam Cracker probiere ich demnächst. Liebe Grüße Uschi

Freu mich total, dass dir die Energy Balls so gut schmecken ^^ Hast Du die variante mit Ingwer, Chashew und Aprikosen probiert?
LG Saskia

Ich habe beide Varianten probiert. Statt Aprikosen hatte ich Datteln genommen, weil ich keine da hatte. Bei den anderen habe ich Cranberries statt Kirschen genommen Kirschen darf ich nicht.
Inzwischen habe ich auch schon die Sesam Cracker probiert. Sind auch super!
LG Uschi

Hej Pebo.
Die Cracker bestehen aus vielen verschiedenen Nüssen, deshalb hat ein Stück etwa 140kcal. Die enthaltenen Fette sind sehr gesund. 🙂
Viele Grüße
Saskia

Kommentar hinzufügen

Verwandte Rezepte

Schlagwörter: