Teilen und weiterempfehlen:
Diese URL kopieren und teilen

Zutaten

Für die Smoothie-Bowl

1 gefrorene Reife Banane
50g (gefrorene) Beeren Nach Wahl
1 EL Kokoschips oder Kokosraspeln
100ml Milch auch Kokoswasser, Mandelmilch

Erfrischende Bananen-Kokos-Beeren Smoothie-Bowl
Rezept

  • glutenfrei
  • vitaminreich
  • zuckerreduziert
Was ne Fruchtbombe!
  • 5 min.PT5M
  • 1 Portionen
  • Leicht

Smoothie-Bowl selber machen

Was ne Fruchtbombe – das beschreibt das unglaublich fruchtige Bananen-Kokos-Beeren Smoothie-Bowl Rezept eigentlich ganz gut. Am liebsten esse ich die Schüssel voller Vitamine zum Frühstück, denn sie lässt sich nicht nur super schnell selber machen sondern versorgt mich gleich mit vielen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Perfekt eigentlich. Wir sollten eindeutig mehr Smoothie-Bowl zum Frühstück vernaschen. 🙂

Bowl bedeutet eigentlich nichts weiter als „Schüssel“. Also packen wir den Smoothie einfach in eine Schüssel und fertig ist eine natürliche Frühstücksidee ohne Zuckerzusätze. Das liebe ich ja so an reifen Bananen und anderen Früchten. Sie sind von Natur aus schon voll mit Fruchtzucker und eben drum auch sehr süß. Am Anfang war es mir wirklich sehr suspekt Bananen einzufrieren. Wer bitte friert Bananen ein? Aber ehrlich, damit lassen sich die leckersten Smoothie Bowls zubereiten. 🙂

Für meine Bananen-Kokos-Beeren Smoothie Bowl (…welch langes Wort 😀 ) habe ich gefrorene Bananen, Kokoschips und einen Beeren-Mix verwendet. Damit das Ganze auch schön smoothie-artig wird, ist es wichtig auch etwas Flüssigkeit hinzuzugeben. Danach wird einfach der Mixer oder Pürierstab angeworfen und dein Smoothie zu einer herrlich cremigen Konsistenz verarbeitet. Mehr brauchst Du bei der Zubereitung eigentlich nicht zu beachten. Fantastisch oder?

Auch wenn bei der Zubereitung der Bananen-Kokos-Beeren Smoothie Bowl nicht viel schief gehen kann, gibt es jetzt trotzdem ein paar kleine Tipps zum Selbermachen. 🙂

Zubereitung: Smoothie-Bowl

In diesem Rezept zeige ich Dir, wie Du Smoothie-Bowl super einfach selber zubereiten kannst. Du hast alle Zutaten besorgt? Sehr schön, dann können wir auch gleich loslegen.
Schritt 1

Smoothie-Bowl zubereiten

Für die Zubereitung benötigst Du natürlich gefrorene Bananen. Hier solltest Du unbedingt reife Bananen verwenden, damit die Smoothie Bowl auch süß schmeckt. So kannst Du gleich die, für manche unliebsamen, Bananen mit den braunen Flecken verarbeiten. 🙂 Am besten frierst Du dir eine Portion Bananen am Abend zuvor ein. Hier mein Tipp für eine perfekte Bananen-in-den-Tiefkühler-Vorbereitung:

Es ist wichtig, dass Du die Bananen vorher schälst. Im gefrorenen Zustand lässt sich nämlich die Schale unwahrscheinlich schlecht abschälen. Danach teilst Du die Banane in drei gleich große Stück und gibst sie in einen Gefrierbeutel oder eine Schüssel. Du wirst sehen, dass sich kleinere Bananenstücke viel leichter pürieren lassen. 🙂 Die Bananen kommen nun in den Tiefkühler bis sie durchgefroren sind.

Die gefrorenen Bananen können jetzt zusammen mit den anderen gefrorenen Beeren wie beispielsweise Himbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren etc. in den Mix oder einen hohen Becher gegeben werden. Natürlich kannst Du auch frische Beeren verwenden.

Damit sich die Zutaten auch gut mixen lassen, sollte immer etwas Flüssigkeit hinzugegeben werden. Ich mag am liebsten Milch. So wird die Smoothie Bowl auch schön cremig. Wenn Du das Rezept gerne „veganisieren“ möchtest, verwendest Du anstatt dessen einfach etwas Mandelmilch oder Kokoswasser. Das Kokoswasser unterstreicht nochmal den feinen Kokosgeschmack. Und schon sind wir auch bei unserer letzten Zutat – die Kokoschips bzw auch gern Kokosraspeln. Wenn deine Smoothie Bowl eine schöne Konsistenz bekommen hat, gibst Du einfach die Kokoschips hinzu und mixt das Ganze nochmal gut durch.

Jetzt kommt dein Bananen-Kokos-Beeren Smoothie nur noch in eine Bowl und fertig ist das lecker-schmecker fruchtige Frühstück. Yam!

Erledigt
Tipp

Bestimme die Konsistenz selbst...

Wie kann es anders sein. Die Menge der Flüssigkeit bestimmt die Konsistenz deiner Smoothie Bowl. Meine angegeben 100ml Milch sind hier nur ein Rezeptvorschlag. Möchtest Du die Bowl etwas fester und stabiler, dann sollest Du weniger Flüssigkeit verwenden. Wenn Du die Smoothie Bowl eher etwas flüssiger magst, sollest Du mehr Milch verwenden. Probier es einfach aus! 🙂

Fazit

So viele Varianten...

Eine gefrorene Banane und ein paar Beeren – die Zubereitung der Smoothie Bowl lässt wirklich unwahrscheinlich viele Varianten zu. Ob mit Milch, mit Kokoswasser, etwas Zimt, Vanillemark oder Avocado, das Rezept kann unglaublich oft verändert und deinen eigenen Geschmacksvorlieben anpassen werden.

Ich denke, dass es Zeit ist, sich seine eigene Bananen-Kokos-Beeren Smoothie Bowl selber zu machen und den Zauber all dieser köstlichen Geschmacksvarianten zu erleben. Sei kreativ!

Natürlich kannst Du Bowls auch mit anderen Zutaten genießen. Es gibt eine wirklich viele tolle und inspirierende Rezepte für Bowls mit ganz viel Geschmack. 🙂

An den Mixer – Mix it. Eat it. Love it. <3

Hat dir das Rezept gefallen? :)

Ich freue mich immer über euer Feedback. Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Rezept. Und hast Du mein Smoothie-Bowl-Rezept auch schon ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch eine Nachricht.

Auf meiner Suche nach leckeren Rezepten für mein Frühstück bin ich deinen Beitrag hier gestoßen. Normalerweise frühstücke ich unterschiedliche selbst zusammengestellte Müslis aber auf Dauer wird das auch irgendwann langweilig und (so geht es zumindest mir) dann habe ich keine richtige Lust mehr auf Frühstück. Danke dem Rezept hier habe ich etwas, was wirklich lecker klingt und schnell geht. Schon alleine weil Bananen mit drin sind kann es nur super lecker werden. Und jetzt kann mein neuer Mixer auch endlich mal zeigen, was in ihm steckt.
Liebe Grüße, Nadine

Kommentar hinzufügen

Verwandte Rezepte